„Wir HR-Leute müsse über die Gestaltung von Arbeit neu nachdenken“

Podcast Beiträge 08.28.2023

Zu unserem heutigen Podcast-Thema “Gesund zurück ins Büro” haben wir Matthias Mölleney aus der Schweiz zu Gast. Im Gespräch mit Alexander Petsch, dem Gründer des HRM Instituts, wird er uns erklären, wie sich das Verständnis von Gesundheit in Zeiten von Corona auch am Arbeitsplatz gewandelt hat und was Unternehmen für die physische und mentale Fitness ihrer Mitarbeiter auch im Homeoffice tun können.

Matthias Mölleney verfügt über viele Jahre Erfahrung im Führungs- und Personalbereich. Seit 2005 ist er Inhaber der Beratungsfirma peopleXpert. Außerdem leitet er seit 2009 das Center für Human Resource Management & Leadership an der Hochschule für Wirtschaft Zürich. Nach 20 Jahren wechselte Matthias Mölleney 1998 von der Lufthansa in die Konzernleitung der Swissair. Er ist Gastreferent an verschiedenen Universitäten und Autor mehrerer Bücher zum Thema Personalmanagement.

Dass Gesundheit kein selbstverständliches Gut ist, auf das Menschen ein Grundrecht haben, führt uns seit knapp zwei Jahren die Corona-Pandemie vor Augen. Wochenlange Lockdowns, Homeoffice in der Zwei-Zimmer-Wohnung mit Kindern als Zaungast und womöglich von Covid-19 hart betroffene Kollegen „sind an uns nicht spurlos vorbeigegangen“, sagt Matthias Mölleney.  Der Personalmanagementexperte erinnert sich noch gut an einen Zoom-Call mit einer Kollegin, die in Hong Kong eine zehntägige Quarantäne aussitzen musste. „Ab dem siebten Tag machte ich mir wirklich Sorgen um ihre Gesundheit.“

Nachdem in der Anfangsphase der Pandemie noch jeder um sein eigenes Wohl besorgt war, hat man im HR inzwischen begriffen, dass es Zeit ist zu handeln. „Wir HR-Leute müssen über die Gestaltung von Arbeit neu nachdenken“, sagt Matthias Mölleney. Mit der bloßen räumlichen Verlagerung der anfallenden Aufgaben und Tätigkeiten vom Büro in die eigenen vier Wände der Mitarbeitenden sei es nicht getan. Mitarbeiter seien nicht nur Arbeitende, sondern in erster Linie Menschen. Und als solche seien sie auf physische Kontakte mit Kollegen angewiesen. „Wenn man jemanden persönlich trifft, hat das noch mal eine ganz andere Qualität“, sagte Matthias Mölleney, „da kann man sagen, was man will“.

Um diese wichtigen Momente des persönlichen Kontakts zu gewährleisten, empfiehlt der Wahlschweizer Unternehmen, Strategien für Zusammenkünfte zu entwickeln. „Meetings, bei denen physische Präsenz wichtig ist, könnten für die Tage anberaumt werden, an denen alle Mitarbeiter im Büro sind“, wäre so ein Tipp. Mitarbeiter dahingehend coachen, dass sie sich ihrer Quality Timeim Büro bewusst werden, ein anderer. „Dann keine E-Mails beantworten, denn das können sie von zuhause aus auch“, sagt Matthias Mölleney, „sondern die Zeit mit Menschen verbringen“. Personaler könnten bei der Schwerpunktsetzung eine entscheidende und unterstützende Rolle spielen.

Mens sana in corpore sano – ein gesunder Geist steckt in einem gesunden Körper, das wusste bereits die Römer. Die Erfahrung, dass weder ein harter Küchenstuhl noch ein zu hoher Tisch zu einem ergonomischen Arbeitsumfeld beitragen, haben in den vergangenen Monaten viele Mitarbeiter im Homeoffice machen müssen. „Da nützt es wenig, wenn Unternehmen im Büro viel Geld für ergonomisch gestaltetes Mobiliar ausgegeben haben“, sagt Matthias Mölleney. Im Homeoffice schere das Thema Ergonomie am Arbeitsplatz niemanden mehr.  „Hier müssen wir uns überlegen, wie wir damit in Zukunft mit hybridem Arbeiten weiterverfahren.“

Überhaupt gerate der Aspekt Gesundheit durch Corona und Homeoffice verstärkt in Vordergrund, glaubt Matthias Mölleney. „Die Frage, in welcher Fitnessform wir die Mitarbeiter wieder zurückbekommen, ist total wichtig im Moment.“ Ergonomische Stühle und Schreibtische schön und gut, doch ohne eine bewusste Ernährung und ausreichender Bewegung stehe es für manchen Mitarbeiter nicht gut. „Viele waren es gewohnt, sich in der Mittagspause schnell irgendein Fastfood-Sandwich reinzuschieben“, sagt Halb-Marathonläufer Matthias Mölleney. Den

weiterlesen auf Hrm.de

Alexander R. Petsch

CEO Chief Enabling Officer

Love to be in HR …. gut weiterlesen auf Hrm.de

Matthias Mölleney

HRM HACKS PODCAST

ad

NEWSLETTER STAFFINGpro

JETZT ABONNIEREN direct

UNSER YOUTUBE-KANAL

Anzeigen

Das könnte dich auch interessieren

paper plane

Newsletter

Erhalte die neuesten Nachrichten rund um das STAFFINGpro direkt in deinen Posteingang.

Mit dem Klicken des "News erhalten"-Buttons bestätigen Sie, dass Du unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert haben.